Dienstag, 30. April 2013

Notizblock für daheim und unterwegs

In meiner Handtasche ist immer Platz für ein Notizblock und so kann ich alles aufschreiben, was mir in den Sinn kommt.
Wenn der Block dann voll ist, habe ich sowas wie ein ewiges Zeitdokument.
Auch liebe ich Papeterien, Buchhandlungen und ähnliche Läden.
Meistens stöbere ich herum, bis ich wieder so einen netten neuen Block finde.

Nun habe ich schon eine Weile nichts mehr geschrieben, weil ich laufend unterwegs oder sonst beschäftigt war
.
Und dann habe ich nämlich auch ein bisschen Anflug vom Frühling und angefangen Schränke heraus zu putzen und da kommen schon diese und jene Erinnerung an die Oberfläche.

Hier habe ich ein Schreiben von meiner Tochter, die mit ihrer Freundin und Familie in die Ferien fahren durfte.

Ihr müsst darauf klicken, dass ihr es besser lesen könnt!

Meine Agenda, meine Einkaufsliste und vieles mehr habe ich auf dem I-Phone dabei und so wollte ich eigentlich auf den platzverbrauchenden Notizblock verzichten, aber es geht eben doch nichts über das von Hand schreiben. 

Freitag, 26. April 2013

Wie Männer über ihre Beziehungen zu Frauen denken

Männer Regeln

Wenigstens hat sich ein Mann die Zeit genommen, das endlich mal die Seite der Männer aufzuschreiben.
Hier ist es schon mal in Englisch, lässt es euch einfach übersetzen.

AT LAST A GUY HAS TAKEN THE TIME TO WRITE THIS ALL DOWN
FINALLY, the guys' side of the story. ( I MUST ADMIT, IT'S PRETTY GOOD.)

WE ALWAYS HEAR 'THE RULES' FROM THE FEMALE SIDE
NOW HERE ARE THE RULES FROM THE MALE SIDE

THESE ARE OUR RULES!

PLEASE NOTE. THESE ARE ALL NUMBERED #1 ON PURPOSE!

1. MEN ARE NOT MIND READERS.

1. LEARN TO WORK THE TOILET SEAT. YOU'RE A BIG GIRL. IF IT'S UP, PUT IT DOWN. WE NEED IT UP, YOU NEED IT DOWN. YOU DON'T HEAR US COMPLAINING ABOUT YOU LEAVING IT DOWN.

1. CRYING IS BLACKMAIL.

1. ASK FOR WHAT YOU WANT. LET US BE CLEAR ON THIS ONE:

SUBTLE HINTS DO NOT WORK!
STRONG HINTS DO NOT WORK!
OBVIOUS HINTS DO NOT WORK!
JUST SAY IT!

1. YES AND NO ARE PERFECTLY ACCEPTABLE ANSWERS TO ALMOST EVERY QUESTION.

1.. COME TO US WITH A PROBLEM ONLY IF YOU WANT HELP SOLVING IT. THAT'S WHAT WE DO. SYMPATHY IS WHAT YOUR GIRLFRIENDS ARE FOR.

1. ANYTHING WE SAID 6 MONTHS AGO IS INADMISSIBLE IN AN ARGUMENT. IN FACT, ALL COMMENTS BECOME NULL AND VOID AFTER 7 DAYS.

1. IF YOU THINK YOU'RE FAT, YOU PROBABLY ARE. DON'T ASK US.

1. IF SOMETHING WE SAID CAN BE INTERPRETED TWO WAYS AND ONE OF THE WAYS MAKES YOU SAD OR ANGRY, WE MEANT THE OTHER ONE.

1. YOU CAN EITHER ASK US TO DO SOMETHING OR TELL US HOW YOU WANT IT DONE. NOT BOTH.
IF YOU ALREADY KNOW BEST HOW TO DO IT, JUST DO IT YOURSELF.

1. WHENEVER POSSIBLE, PLEASE SAY WHATEVER YOU HAVE TO SAY DURING COMMERCIALS.

1. CHRISTOPHER COLUMBUS DID NOT NEED DIRECTIONS AND NEITHER DO WE...

1. ALL MEN SEE IN ONLY 16 COLORS, LIKE WINDOWS DEFAULT SETTINGS..
PEACH, FOR EXAMPLE, IS A FRUIT, NOT A COLOR. PUMPKIN IS ALSO A FRUIT. WE HAVE NO IDEA WHAT MAUVE IS.

1. IF WE ASK WHAT IS WRONG AND YOU SAY 'NOTHING,' WE WILL ACT LIKE NOTHING'S WRONG. WE KNOW YOU ARE LYING, BUT IT IS JUST NOT WORTH THE HASSLE.

1. IF YOU ASK A QUESTION YOU DON'T WANT AN ANSWER TO, EXPECT AN ANSWER YOU DON'T WANT TO HEAR..

1. WHEN WE HAVE TO GO SOMEWHERE, ABSOLUTELY ANYTHING YOU WEAR IS FINE...REALLY.

1.. DON'T ASK US WHAT WE'RE THINKING ABOUT UNLESS YOU ARE PREPARED TO DISCUSS SUCH TOPICS AS FOOTBALL OR MOTOR SPORTS.

1. YOU HAVE ENOUGH CLOTHES.

1 .. YOU HAVE TOO MANY SHOES.

1. I AM IN SHAPE. ROUND IS A SHAPE!

1.. THANK YOU FOR READING THIS. YES, I KNOW, I HAVE TO SLEEP ON THE COUCH TONIGHT.. BUT DID YOU KNOW MEN REALLY DON'T MIND THAT? IT'S LIKE CAMPING...

PASS THIS TO AS MANY MEN AS YOU CAN - TO GIVE THEM A LAUGH...

PASS THIS TO AS MANY WOMEN AS YOU CAN - TO GIVE THEM A BIGGER LAUGH, BECAUSE ITS TRUE!

Es grünt so grün....

Schnell renne ich durch die Felder, gestern ein herrlicher Tag und jetzt fängt es schon wieder an zu regnen.


Heute habe ich noch PC Privatunterricht "Windows 8 " gegeben. Da ist auch für mich was Schwieriges aufgetaucht.
Und zwar wollte ich ein PDF direkt ausdrucken und das brachte ich nur mit dem Tastaturgriff "Windows" und "K" zustande. Gibt es da nichts einfacheres?


Mittwoch, 24. April 2013

Günstiger Schmuck kann ganz teuer werden

Hier noch ein wenig Schmuck aus Dubai!






Wer wünscht sich nicht auch so eine tolle Kette um den Hals?

Und da habe ich ein ganz gemeiner neuer Diebes-Trick in der Zeitung gelesen:

Da bieten Leute auf der Gasse günstigen Schmuck an und wollen uns dann die Ketten gleich um den Hals legen, um angeblich zu zeigen, wie gut er zu uns passt.

Beim Abnehmen erlauben sie sich, gleich noch weiteren Schmuck zu entfernen und das machen sie so geschickt, dass es oft eine Weile geht, bis der Diebstahl bemerkt ist und die Diebe schon um 7 Ecken ist...

Dann lese ich noch, dass die Schweizer das Gesundheitssystem mit 680.-- pro Kopf belastet haben und dass die Tendenz steigend ist.

Dann habe ich noch ein PC Tipp: 

Glaubt nicht alles und füllt nicht alles aus, was in Formularen  verlangt wird.
Oft sind es nur Fallen, denn einfach so Geschenke von Fremden gibt es nicht.
Meistens wollen sie nur etwas herausfinden, das sie dann zu ihren Gunsten gebrauchen können.



Achtung fertig los

Manchmal braucht es einen Kick und den hole ich mir jetzt mit schreiben.
Ich nehme ein Blatt  Papier, stelle den Timer auf 10 Minuten und dann wird geschrieben was das Zug hält.
Am Schluss schmeisse ich das Geschriebene mit vollem Elan in den Papierkorb.
Das tut einfach gut....
Jetzt will ich fernsehen und glätten, doch mein Laura ist zu lärmig, also dann eben erst nach Kassensturz....


Montag, 22. April 2013

Nochmals Anlauf nehmen und Winterkleider versorgen

Heute nehmen wir den Cappucino noch einmal in der Bibliothek am Kaminfeuer, doch draussen blüht es und der Schnee von letztem Samstag bleibt vergessen, eigentlich unglaublich, wie schnell sich die Natur anpasst.


Wenn es so weiter geht, können wir schon bald definitiv Tische und Stühle nach draussen stellen und etwas Kühles trinken und Sonne tanken.





Sonntag, 21. April 2013

Das angewandte Eisbergschema

Fast jede und jeder kennt das Eisbergschema und der Vergleich dazu mit dem Unterbewusstsein!

Durchschnittlich schaut bei einem Eisberg 20 % des Eises aus dem Wasser und 80 % sind unter der Wasseroberfläche verborgen.

Genau so verhält es sich mit unserem Bewusstsein,10-20% sind uns bewusst  und 80-90% sind uns unbewusst.

Nun kann dieses Schema auch auf unsere Begegnung mit unseren Mitmenschen angewandt werden.
Wir sehen nur ein Teil von ihnen und der andere, grösste Teil ist vor uns verborgen. 
Wir wissen also nicht, wie der Mensch sich hinter der uns verschlossenen Tür verhält.

Nehmen wir zum Beispiel die "graue Büroangestellte* von einer Nachbarstadt:

Jeden Morgen kommt sie unscheinbar hässlich gekleidet ins Büro, sie duckt vor allen herum, ist immer überaus anständig, denkt an alle Geburtstage, leert Papierkörbe, füllt Kaffeemaschine mit Wasser und Bohnen, und schaut, dass sie alles korrekt erledigt und niemandem im Weg steht. 

Alle haben das Gefühl ein einsames Mauerblümchen oder "Duscheli" vor sich zu haben. 

Doch kaum geht am Abend die Sonne unter, macht sie sich schick, schminkt sich, klebt künstliche Augenwimpern auf, bestellt sich ein Taxi, fährt in eine Nachbarstadt und stolziert anschliessend auf ihren Highheels in ein Hotel, das bekannt ist für Gäste die Kongresse besuchen.
Hier setzt sie sich an die Bar, bestellt sich schon mal ein Drink und schaut dann  immer wieder auf ihre Armbanduhr und dann wieder zum Eingang. 

Dies tut dies so lange, bis etliche auf sie aufmerksam werden und so endet jeder Abend für sie damit, dass sie jemand trösten will und ihr dann auf irgend eine Weise zu guter Unterhaltung verhilft.

Wie diese Unterhaltung aussieht, wissen wir nicht, aber auch da gibt es unendlich viele Facetten..... 

Eisberg: Bewusstsein - Unterbewusstsein

Hier noch ein Ausschnitt aus dem Witz:  "wie man andere in den Wahnsinn treibt"

Singe in der Oper mit. 

Antworte auf alles, was jemand sagt, mit "Das ist das, was DU glaubst!".

Übe das Nachmachen der Fax- und Modemgeräusche.

Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.

Stell die Farbe am TV so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass du es so magst.

Hupe und winke Fremden zu. 

Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons bei der Kasse.

SCHREIB NUR IN GROSSBUCHSTABEN

schreib nur in kleinen buchstaben

ScHrEiB AbWeChSeLnD GrOsSe UnD KlEiNe BuChStAbEn

Jedes Mal, wenn dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.

Wiederhole diese Unterhaltung einige Dutzend Male mit dir selbst: "Hörst du das?" - "Was?" - "Ach, vergiss es, schon vorbei!"

Hupfe anstatt zu gehen

Stampfe auf die kleinen Ketchup -Beutelchen.

Nun wünsche ich allen einen schönen Sonntag

Samstag, 20. April 2013

Wer hat die Türe offen gelassen?


Ist der Frühling zur Tür hinaus verschwunden?
Nun wir dürfen uns nicht wundern, wenn das Wetter so irr spielt, denn schliesslich sind wir noch im April.
So beschäftige ich mich heute mit Windows 8 und dabei geht es um die Verteidigung des Systems zum Beispiel vor Malware.

Malware sind Programme, die sich gerne übers Internet auf unserem PC oder Laptop einnisten und dann alles ausspionieren oder sonst welchen Schaden anrichten.

Dazu hat Windows 8 "Windows Defender". (Defender = Verteidigung)
es gibt aber auch viele Antivirus Programme und ich google mal:

"was ist besser antivirus oder windows defender ?"

hier wird mir dringend empfohlen ein externes Antivirusprogramm zu benutzen.






Freitag, 19. April 2013

Temperatursturz und Griff zu Socken, Jäckli und Regenschirm


Zum Glück sind wir jeden Tag vor dem Haus gesessen und haben die letzten Tag so richtig genossen.
Denn jetzt steht uns ein kaltes, verregnetes Wochenende vor der Tür.
Mitze konnte es kaum glauben und miaute in einem fort.... , sie denkt sicher, wir sind zuständig für das Wetter, aber ich bin froh, dass das von "Aussen" her geregelt wird...., auch wenn nicht immer alle einverstanden sind!
Und die Aussichten sind nicht schlecht....




Brocarli

..etwas mehr als 2 Wochen, noch braucht es nichts weiter als Schlafen und Trinken....

Donnerstag, 18. April 2013

Taxi für jedes Wetter


Hier habe ich versucht, diskret ein paar Gesichter auszublenden. Es geht dabei um ein Taxi in Dubai Mall. Das Einkaufszenter ist so gross, dass es hier sogar im Innern Taxi's gibt. Und ich sage euch, da hätte ich einkaufen können, alles vom schönsten und feinsten und eine Auswahl hatte es.....
....aber wir waren ja nicht zum shoppen da!

Und hier mal ein Witz, der für die Männer punktet:

Eine Emanze faucht einen Herrn an, der ihr die Tür aufhält:

"Bloss weil ich eine Frau bin, brauchen sie mir nicht die Tür aufhalten!"

"Ich halte ihnen nicht die Tür auf, weil sie eine Dame sind, sondern, weil ich ein Gentleman bin!" 

--------------------------------------------------------------------------------------

Stau in der Innenstadt. 

Ein schnösliger Taxifahrer hupt, was das Zeug hält. 

Da beugt sich eine junge Dame neben ihm aus dem Fenster ihres Wagens und erkundigt sich teilnahmsvoll:

"Und? Was haben Sie sonst noch zu Weihnachten bekommen?"

--------------------------------------------------------------------------




Mittwoch, 17. April 2013

Dienstag, 16. April 2013

Webseite im Frühlingslook


Langsam kommen Farben übers Land und das inspiriert mich, Kreativ zu sein und ich brauche jetzt diese Farben um sie auf einer Homepage auszuprobieren.


Hier ist das Bild mit Mitze, die stört und unten ist der Voranschlag ohne.
Auch bei den Witzen kommt der Sommer zum Zug: 

Zwei Freunde unterhalten sich.

"Und, was hast du denn so in den Ferien gemacht?"

"Ich war beim Wellenreiten."

"Cool, und? Wie ist es gewesen?"

"Wenn ich ehrlich bin, nicht so berauschend."

"Warum denn nicht?"

"Der dumme Gaul hat sich nicht ins Wasser getraut!"


Montag, 15. April 2013

Was kommt als erstes

Was soll ich zuerst erledigen, wenn ich doch soviel zu erledigen habe. 
Zuerst mal erledige ich alles, das getan sein muss und das ist auch nicht etwas, das ich vergessen kann. Zum Beispiel die Haustierfütterung.
Hund und Katze haben ja sonst nichts zu tun, als auf ihr Futter zu warten und die Katze signalisiert mir genau, was sie will. 
Dann schaue ich mal, dass ich gekämmt und gewaschen bin, damit ich jederzeit Besuch empfangen oder auch auf Besuch gehen kann. 
Und dann erledige ich alles wie gewohnt und wenn etwas dazwischen kommt, bin ich auch dazu bereit.
Jetzt ist bei uns der Sommer eingetroffen und wir geniessen das warme Wetter! Dank Dubai sind wir es uns gewohnt und die Sommerkleider sind parat.

Sonntag, 14. April 2013

Freude an der alten Dame

Nun sieht es doch dannach auch, dass der Frühling langsam kommen will.

Dazu hat unser Partner seine Ballenpressen auf Vordermann gebracht. Am meisten Freude bereitet ihm die alte Dame, sie hat bald 37,000 Ballen auf dem
Buckel und präsentiert sich immer noch von ihrer schönsten Seite.

Er schätzt die Maschine sehr und ist immer wieder erstaunt, wie zuverlässig sie arbeitet,es kommt selten vor, dass sie wegen Pannen stehen bleibt !

Wir geniessen heute das sonnige Wetter und richten uns draussen für den Sommer ein.











Samstag, 13. April 2013

Crèmeschnitte und Kaffee und Rosa

Kann jemand erraten, wo das ist?
Vor diesem schönen Wochenende hatten wir ein Aprilsturm!
Und da muss ich euch etwas erzählen: "Ein amerikanischer Abgeordneter kämpft gegen Windenergie, weil er Angst hat, dass dabei auf unserer Erde der Wind ausgehen könnte und damit die Erde noch mehr erwärmt würde"!
Hat jemand schon sowas gehört?





Hier ist noch eine Bildbearbeitung in Rosa, einfach so in Photoshop CS6


Rosa aus Dubai, einfach so!

Freitag, 12. April 2013

Ohne Internet ist vieles heute nicht mehr denkbar

Nachdem ich am Dienstag morgen in der Stadt war, las ich in der Zeitung, dass die Bagger eine Internet-Verbindung zerrissen hätten.

Jetzt ist mir klar, warum ich in einer Bank nur eine handgeschriebene Quittung erhielt. Sie sagten mir nur, dass das System ausgestiegen sein.

Jetzt klappt es anscheinend wieder, denn ich bekam die regulären Quittungen per Post.

Es ist also nicht nur auf dem Internet Vorsicht geboten, sondern auch um die Internet-Kabel, die überall durchführen.
Anscheinend hat irgendwo eine Kommunikation nicht geklappt.
Entweder waren die Kabel auf den Plänen falsch eingezeichnet, oder die Pläne sind falsch interpretiert worden.

Seit heute Morgen ist mein Blog auch wieder sauber, und ich bin froh, dass mir auf dem Internet jemand eine Lösung wusste.

Heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass die Kosten für unsere Studierenden auf der Universität pro Jahr 7 Milliarden kosten und dass sie Mühe hätten, dieses Geld aufzutreiben.

Das ist doch einfach schade, wenn wir wegen Sparmassnahmen all das zurück schrauben wollen, das bis jetzt der Schweiz zu einem guten Image verholfen hat.
Das kommt mir so vor, wie wenn wir auf dem Baum auf einem Ast sitzen und hinter uns den eigenen Ast absagen.

Ich will ja nicht sagen, dass die Schweiz wie Dubai werden soll, doch trotzdem könnten sie sich von dort eine Scheibe abschneiden und vor allem mit Jammern aufhören.

Denn Dubai ist dabei, die beste Gesundheitsversorgung (Dubai Health Care City) aufzubauen und die besten Universitäten (Dubai Knowlegde Village) zu anzubieten.




Donnerstag, 11. April 2013

Braucht es PC's überhaupt noch?


Für meinen PC Privatunterricht bin ich dabei mich mit dem neuen Windows 8 auseinander zu setzen. Obschon die PC-Verkäufe im Vergleich mit dem Vorjahr um 14 Prozent eingebrochen sind, denken die Marktforscher, dass es wegen Windows 8 ist.

Doch mir gefällt das Windows 8 und gegenüber den anderen Tablet-Computer ist es eine gute Alternative. Es kann sogar sein, dass ohne Windows 8 der Einbruch noch viel grösser wäre.

Denn für meine Schreibarbeiten und Bildbearbeitung und Webseiten-Programmierung bin ich am besten mit einem PC bedient und ob das jetzt noch Windows 7 oder eben schon Windows 8 ist, spielt für mich keine grosse Rolle. Daneben brauche ich mein I-Pad um meine Arbeiten und Bilder anzuschauen und zum Konsumieren von Musik oder zum  Fernsehen während des Kochens.

Kürzlich hat mir eine Schülerin, nachdem ich ihr ein paar Tipps und Tricks gezeigt habe, sogar gesagt: "Windows 8 ist eigentlich ganz einfach zu begreifen."

Gestern waren wir an einem Jodlerabend und zur Unterhaltung haben sie das Programm mit witzigen Schadensmeldungen und Witzen unterhalten. Wir haben uns köstlich amüsiert. Nun habe ich hier auch noch ein paar ausgesucht:

Ihre wiederholten Fragen sind mir unverständlich, zumal meine Gattin Ihrem Vertreter alles gezeigt hat, was dieser sehen wollte.

Ich kann nicht schlafen, weil ich Ihre Versicherung betrogen habe. Darum schicke ich anonym 500 DM. Wenn ich dann immer noch nicht schlafen kann, schicke ich Ihnen den Rest.

Dr. Spycher hat mir neue Zähne eingesetzt, die zu meiner Zufriedenheit ausgefallen sind.

Letztes Jahr bin ich schwer krank gewesen und zweimal fast gestorben. Da können Sie mir doch wenigstens das halbe Sterbegeld auszahlen.










Mittwoch, 10. April 2013

Sehenswürdig: Spital- und Marktgasse Bern werden saniert

Wenn ich nur kurz in die Stadt muss, ist es für mich günstiger, direkt mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Heute habe ich Glück und ich bekomme, den für mich besten Platz im Bahnhof Parking.







Zwei automatisch zusammengesetzte Bilder

Jetzt wird die Spitalgasse und die Marktgasse saniert und dort, wo sonst alle paar Minuten ein Tram durchfährt herrscht Baulärm. Dank einer Überführung darf die Bauerei hautnah mit erlebt werden.

Ich bin gut unterwegs, hätte sogar Zeit für ein Kaffee, also mal schauen, ob ich auf dem Rückweg wen treffe.

Und siehe da, ich treffe eine Bekannte, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

Sie ist zwar nur auf der Durchreise aber wir haben trotzdem angenehm viel Zeit zum pläuderlen.

Auch das Wetter spielt gut mit, denn es hält den Regen zurück, bis ich wieder im Auto Richtung Hause fahre!




Haltet die Augen offen

Jetzt haben wir auch noch Regen und anstelle von fröhlichem Trampolinspringen, laufe ich mit dem Regenschirm herum.




Den Blumen ist das jetzt egal, jetzt wird erst mal geblüht!
So im Sinne, je schöner die Blumen, desto eher der Frühling.

Doch nun gilt es aufgepasst, sobald der Schnee weg ist, werden auch die Einbrecher wieder aktiv.

Neulich hörte ich folgende Geschichte:

Neben einem schönen Haus spielten ein paar Leute eine Panne vor.
Der Motorendeckel war geöffnet und einer handierte am Motor herum.
 Jemand ging zum Haus, es machte den Anschein, als wollten sie um Hilfe fragen, doch dem war nicht ganz so.
Sie schauten nach, ob jemand da ist.

Wenn ja, fragten sie um etwas Belangloses und wenn niemand da ist, fangen sie an, in das Haus einzubrechen und eins nach dem anderen rauszutragen.

Ohne dass jemand Verdacht schöpft.

Ist das nicht ein genialer Trick?

Also haltet die Augen offen!

Montag, 8. April 2013

Laptop oder I-Pad oder beides?

Wir sind wieder zurück zu "Normalo", und versuchen den Alltag in den Griff zu bekommen.
Nachdem ich Mitze genug gestreichelt habe, verbanne ich sie schon mal auf den Balkon, damit ich in Ruhe auspacken kann.

Jetzt zeige ich euch noch ein paar Fotos vor dem Jumeirah Beach Hotel und dann noch ein paar Bilder nach dem windigen Wetter.
Und nicht vergessen: Dubai ist in der Wüste erbaut worden und der Sand ist überall präsent.
Auch das Donnergrollen vom gestrigem Morgen ist eine absolute Seltenheit in den Emitaten.

Der Sonntagnachmittag erwies sich also total ideal für den Rückflug mit Emirates, wir wurden super betreut, mit guter Bewirtung und angenehmer Kino-Unterhaltung.
In Zürich war es dann 5 Grad kalt und alle zogen sich Jacken und Schals über.

Heute bereite ich einen neuen PC Kurs für Windows 8 vor. Wer heute ein neues Laptop kauft, kommt nicht darum, sich mit den Neuerungen herum zu schlagen. Je nachdem genügt auch ein I-Pad.

Auch habe ich bei Facebook mein Passwort gewechselt und ein paar Einstellungen geändert.
Mir ist nämlich zu Ohren gekommen, dass sich beim Lesen meines Blogs oftmals ungewünschte Seiten präsentieren und dass gefällt mir ganz und gar nicht.

Und da passt mir folgendes Zitat:

"Wissen, was man weiss, und wissen, was man nicht weiss, das ist wahres Wissen."Konfuzius (551-479 v.Chr.)

Und so es sicher mal das Beste, wenn ich sofort meine Passwörter ändere und die Sicherheitseinstellungen verstärke. Je stärker, desto besser. Gross- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, alles ohne Sinn macht für ein gutes Passwort am meisten Sinn.

Nun habe ich noch eine Bitte: Wenn euch meine Seiten auf ungewollte Seiten weiterleiten, dann lasst es mich doch wissen, damit ich dagegen etwas unternehmen kann.

Dazu bin ich über jede Hilfe froh, vielen Dank!












Sonntag, 7. April 2013

Windig und sogar etwas Regen

Wir haben Glück, dass der richtige Sandsturm, der auch noch mit Regen begleitet wird erst anfängt, als wir nach dem Znacht auswärts im Hotel angekommen sind.

Er bläst den Sand in alle Ecken und auch heute windet es weiter und die Sicht ist bedeckt.

Für uns ist das so ein richtiger Rückreisetag.

Gestern konnten wir noch im Meer vor dem Jumeirah Beach Hotel baden. Als Gäste durften wir etwas günstiger (Fr. 40.- pro Person) dabei sein.

Vorher erleben wir noch die Ehrlichkeit von Dubai.

Als wir zum Taxi aussteigen, rutscht nach dem Bezahlen ein Portemonnaie mit Geld und Ausweiskarten aus dem Hosensack und bleibt neben dem Fahrersitz auf dem Boden des Taxi's liegen.

Wir bemerken den Verlust erst, als das Taxi schon wieder weiter und um die nächste Ecke fährt.

Von der Reception des Jumeirah Beach Hotels schicken sie uns aufs eigene Fundbüro und wir geben alles an, was wir vom Taxi wissen.

Leider hatten wir keine Quittung verlangt.

Dank der Videoüberwachung können sie den Chauffeur ausfindig machen und nach nicht ganz zwei Stunden bringt uns der Chauffer das gefundene Portemonnaie ins Hotel zurück.

Nach dem Baden besuchen wir nochmals den Mall of Emirates und fahren dann mit der Metro Richtung Hotel.
Mittlerweile ist es auch in der Goldklasse nicht mehr selbstverständlich einen Sitzplatz zu ergattern.

In Burjuman kehren wir ein und bestellen halbe Hühner. Dabei werden wir missverstanden und erhalten alle ein ganzes Güggeli und etwas süsse Pommes dazu.

Auch auf den Nebentischen bleibt viel auf den Tellern liegen.
Was passiert wohl in Dubai mit den Essensresten ?

Wir sehen am Tag auch nie ein Ghüderauto, denn der Abfall wird in der Nacht eingesammelt.
Und durch den Tag sehen wir in der ganzen Stadt keine Lastwagen.

Nach dem Essen verzichten wir zugunsten eines Verdauungsspaziergangs auf ein Taxi und kommen zu unserem Glück kurz vor dem Sandsturm im Hotel an.











Samstag, 6. April 2013

At the Top Burj Khalifa

Seit 1971 ist Dubai unabhängig und hat sich nach den Visionen der Sheikh's entwickelt und es ist noch nicht vollendet.
Auf einer Stadtrundfahrt erklärte der Stadtführer, dass später einmal alle 500 Meter eine Moschee stehen soll.
Mal sehen, ob sich die Westliche Entwicklung so drehen lässt.....
Das Wetter ist nicht so klar, doch es lässt sich erahnen und mit den digitalen Fernrohren können wir die Aussicht von gestern und heute, bei Nacht und bei Tag vergleichen.