Montag, 1. Juni 2015

Kritzel-Technik und Traffic für unsere Homepage

Ich liebe es auf ein Blatt zu kritzeln und dann das Bild aufleben zu lassen.

So kann irgend etwas entstehen, wie hier zum Beispiel die Wollensau.


Solche Motive können wir auch in der Natur finden, zum Beispiel in Wolken, wie hier:

Clouds for everything!

Traffic in the sky!

Have a great evening!

Nun stellt euch mal das Internet vor. Der Traffic führt überall durch. Sogar durch den Himmel.

Früher in der Webdesigner Ausbildung erzählte uns der Lehrer, dass eine Website aus einer Startseite, der sogenannten Homepage bestehe, von der aus wir dann über das Menu auf weitere Webseiten zugreifen können.
Und dank überall platzierten Links kommen wir dann wieder auf neue Webseiten und so kann die ganze Welt auf kleinem Raum zusammen kommen.

Heute bezieht sich eine Homepage nicht mehr nur auf die Startseite einer Website.
Nein, heute kann eine Website genau so gut eine Homepage sein.

Es hat sich einfach so eingebürgert.

Schliesslich sagen sie immer im Glanz und Gloria:

"Für weitere Informationen gehen sie auf unsere Homepage."

Durch das hin und her surfen entsteht der sogenannte Traffic und wer ein Geschäft hat, der möchte natürlich möglichst viel Traffic auf seiner Seite haben.

Wer die Wahl hat, hat die Qual.

So braucht es auch etwas Glück und Beharrlichkeit, um den richtigen Weg zu finden.

Führt der Weg über Google oder über Facebook oder über eine Agentur?

Und was ist, wenn unsere Homepage plötzlich von Traffic überflutet wird?

Da kommt es doch sehr auf die Dosierung an.

Lieber weniger Traffic, dafür schauen, dass wir von den Besuchern erreicht werden, denen wir auch etwas bieten können.

Mittlerweile ist das Gefunden werden auf dem Internet eine Wissenschaft für sich und es bieten sehr viele ihr Wissen an.

Das Schöne daran ist, dass sich immer finde, was ich suche.

Heute hat meine Kaffeemaschine schlapp gemacht, weil sie verkalkt war und dank "Google" konnte ich ein Video finden, das mir zeigte, wie ich sie entkalken kann und kurze Zeit später konnte ich wieder guten Kaffee trinken.


Witz:

Zwei Rentnerehepaare sind mit dem Auto auf der Autobahn und fahren nicht mehr als 81 km / h. Ein Polizist hält das Auto an.

Der Opa fragt: "Waren wir zu schnell?"

Darauf der Polizist: "Nein, aber warum fahren Sie so langsam?"

Opa: "Darf man schneller fahren?"

Polizist: "Ich denke 100 km / h kann man ruhig fahren."

Opa: "Aber auf dem Schild steht A81."

Polizist: "Ja, und? Was meinen Sie?"

Opa: "Na, da muss ich doch 81 km / h fahren."

Polizist: "Nein, das ist doch nur die Nummer der Autobahn."

Opa: "Ach so. Danke für den Hinweis."

Der Polizist schaut auf die Rückbank des Autos und sieht zwei steif sitzende Omis mit weit aufgerissenen Augen und unendlich grossen Pupillen.


Da fragt der Polizist fürsorglich die beiden Rentner:

"Was ist denn mit den zwei hinten los? Ist den Damen nicht gut?"

Da sagt der andere Opa: "Doch, doch. Wir kommen nur von der B252."




Kommentare:

  1. Hallo Ursula,
    Ich muss sagen, Du hast Talent....und Phantasie :-) Gefallen mir sehr gut Deine Zeichnungen.
    Ich wünsche Dir noch eine entspannte Woche und viel Sonne, aber das dürfte nicht das Problem sein :-)
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Merci für das Kompliment, ich wünsche dir ein ganz schöner Tag,
    übrigens deine Fotoaufnahmen sind Klasse :-)

    Liebe Grüsse

    Ursula

    AntwortenLöschen

Schreibt eure Meinung!